Die Flohkiste im Kindergarten Sonnenschein

In der Flohkiste spielen, lachen, singen, toben, streiten und lernen ca. 20 -22 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren gemeinsam mit zwei Erzieherinnen und einer Teilzeitauszubildenden miteinander. Einen Teil unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit bildet die behutsame, sensible und individuelle Eingewöhnung unserer neuen "Flohkinder". Eine gute Eingewöhnung und eine sichere und verlässliche Bindung zu den Erzieherinnen ist die Basis für eine schöne Kindergartenzeit und Voraussetzung für einen offenen und interessierten Zugang in die "Kindergartenwelt" und somit auch für das kindliche Lernen.
Ein besonders wichtiger Schwerpunkt ist für uns die Unterstützung und Förderung bei der Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen.





Neue und auch erfahrene "Flohkinder" machen bei uns täglich Erfahrungen im Zusammenspiel mit anderen Kindern. Sie lernen und leben das "Miteinander" in der Gruppengemeinschaft mit Regeln, Grenzen, der Rücksichtnahme auf andere Kinder und der Achtung vor deren Wünschen und Bedürfnissen. Alle "Flohkinder" üben dies im alltäglichen Geschehen und lernen auch, sich angemessen mit Konfliktsituationen auseinanderzusetzen sowie ihren Alltag selbständig und eigenaktiv mitzugestalten. Wir als Gruppenerzieherinnen möchten dafür eine "Wohlfühlatmosphäre" schaffen, ein positives Vorbild sein und Ihre Kinder dabei begleiten und unterstützen. Feste Strukturen bieten außerdem Halt, Sicherheit und Orientierung im Kindergartenalltag.
Auch die Unterstützung und Anleitung bei der Entwicklung und Förderung von Selbständigkeit ist für uns eine bedeutsame Aufgabe bei der Begleitung Ihrer Kinder. Wir lassen ihnen Zeit und Raum sich selbst auszuprobieren und stärken durch Lob und Bestätigung das Selbstvertrauen.
Wir bieten vielfältige Impulse im Alltag und möchten unsere "Flohkinder" zu eigenverantwortlichem und selbstbestimmtem Lernen anregen indem wir ihnen die Möglichkeit bieten, eigenen Interessen nachzugehen, Erfahrungen zu machen, Grenzen auszuloten und sich weiterzuentwickeln.
Durch die Begegnungen auf Augenhöhe und vielseitige Sprechanlässe im alltäglichen Geschehen unterstützen wir eine positive Sprachentwicklung.
Ihren natürlichen großen Bewegungsdrang können die "Flohkinder" z.B. beim Spielen und Toben im Flur oder der Turnhalle ausleben und stärken so ihre motorischen Fähigkeiten.

Da einige "Flohkinder" noch in der "Trocken-werden-Phase" sind oder hineinkommen, ist auch die Unterstützung der "Sauberkeitserziehung" ein Bestandteil der Arbeit in der Flohkiste.
Eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern liegt uns sehr am Herzen!